„Xochitelpocame“ – Jóvenes de Canoa por la montaña

PROJEKT MEXIKO

Xochitelpocame“ – Jóvenes de Canoa por la montaña

Jugendliche der Gemeinde Canoa für die Umwelt

Im Bundestaat Puebla, am Fuß des Bergnationalparks La Malinche, liegt das Dorf San Miguel Canoa. Hier sprechen 70% der Bevölkerung Nahuatl als Muttersprache. Xochitelpocame bedeutet in Nahuatl „neue Blume“.

Das von reicher Natur umgebene Dorf ist – paradoxerweise – von großer Armut und Marginalisierung geprägt. Hierbei spielt die fortschreitende Umweltzerstörung eine große Rolle. Schlechte Bildungsmöglichkeiten und eine generelle Perspektivlosigkeit beeinträchtigen darüber hinaus die Entwicklung der jugendlichen Bevölkerung. Dies wird durch den hohen Anteil Auswanderer, Teenager-Schwangerschaften und Schul-abbrüche sehr deutlich. Die Drogen- und Alkoholabhängigkeit ist außerdem gerade bei jungen Menschen in den letzten fünf Jahren dramatisch angestiegen.

Durch die erfolgreiche Arbeit der lokalen Organisation Equeveria haben sich seit 2014 Jugendliche aus ganz unterschiedlichen Sektoren und sozialen Gruppen als sogenannten Umweltpromotoren zusammen gefunden. Sie engagieren sich für eine nachhaltige Perspektive ihrer Gemeinde und betrachten die Erhaltung der Natur im Bergnationalpark La Malinche als einen entscheidende Voraussetzung dafür. Es ist ein Erfolg, dass sich so unterschiedliche junge Menschen wie z.B. aktive Kirchenmitglieder, hart arbeitende, junge Bauern und Drogen konsumierende Jugendliche, die sonst kaum gemeinsame Ideale zu haben scheinen, sich durch dieses Projekt doch gefunden, zusammengeschlossen und eine gemeinsame Perspektive entwickelt haben:

Sie glauben fest daran, gemeinsam für sich und Ihre Mitbewohner der Gemeinde eine bessere Gegenwart und Zukunft gestalten zu können! Dafür brauchen die Jugendlichen nicht nur Wissen, sondern auch neue Fähigkeiten. Mit Unterstützung von Equeveria, Caritas und weiteren Fachexperten werden die Jugendlichen

– die notwendigen praktischen Fähigkeiten für den Bau von Regenwassersystemen erwerben, um die unzureichende Wasserversorgung in ihrer Gemeinde selbst zu verbessern. Diese Fähigkeit kann für sie zudem eine zusätzliche Erwerbsquelle darstellen.

– einen Vogelführer entwickeln, ihr eignes Wissen über die lokale Vogelwelt erweitern und sich als Führer für Vogelbeobachtung in der Bergregion qualifizieren.

– unter dem Motto „Die tiefste Wunde heilen“ drogenabhängige Jugendliche in die gemeinsame Projektarbeit integrieren und Ihnen so eine neue Lebensperspektive und Zusammengehörigkeitsgefühl vermitteln.

Wie können Sie das Projektvorhaben unterstützen?

Besuchen Sie ein (20€) oder die zwei (35€) Konzerte, die wir veranstalten. Trinken Sie ein Glas Wein oder eine Schorle und essen Sie eine Kleinigkeit während der Veranstaltung!

Oder unterstützen Sie die Projekte mit Ihrer persönlichen Spende vor Ort oder spenden Sie direkt unter dem Stichwort „Projekt Mexiko – Canoa-Jugendliche“ an unsere Bankverbindung. Sie finden Sie unter „Spenden“.

Wir freuen uns auf zwei rauschende Konzerte der Solidarität, mit großartigen Musikern, lateinamerikanischen Spezialitäten und mucha alegría!

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close